Warning: Declaration of wp_option_choose_color_scheme::render() should be compatible with wp_option::render($field_html, $colspan = false) in /www/htdocs/w006a413/29ppp/wp-content/themes/chocotheme/lib/theme-options/choose-color-scheme.php on line 0
Chicago « Meine Reise in die USA und wieder zurueck
RSS
 

Archive for the ‘Chicago’ Category

Chicago August 2012

04 Sep

Nachdem ich mich etwas mehr eingelebt habe (noch immer nicht zu 100%) vergeht die Zeit doch irgendwie.  Fangen wir doch mal mit dem College an. Mein Stundenplan beim Moraine Valley Community College ist relativ unregelmäßig aber wenn man es wöchentlich betrachtet doch wieder regelmäßig :-). Meine Fächerauswahl beschränkt sich auf englische Grammatik, englisches Schreiben, internat. Business und Enviornmental Science (mein Top Favourit). Es soll noch einer behaupten, dass die Studenten ein lotterleben haben, ganz so ist das nicht….

Neben dem College unternehme ich viel mit meinem Host Jim, wir besuchen regelmäßig Konzerte. Mittlerweile war ich bei bestimmt schon 7 Konzerten und davon waren 6 “for free”! Was das kulturelle Angebot hier betrifft bin ich mehr als begeistert, schade das es sowas bei uns  in Deutschland nicht gibt 🙁 wer weiss was sich in den nächsten Jahren alles ergibt. Ebenfalls habe ich Downtown Chicago unsicher gemacht und hier gibt es immer wieder was neues zusehen. Sei es the Bean, Navy Pier, Buckingham Fountain oder eine Architektur Tour mit dem “Seadog” bei Nacht und im Anschluss ein Feuerwerk genießen. Hier gibt es in den Sommermonaten jeweils Mittwochs und Samstags um 9:30 pm ein Feuerwerk “for free” das gefällt mir 🙂

Was wäre Amerika ohne Baseball? Ich kapiere zwar die Regeln noch nicht ganz, aber ich gehe schwer davon aus, dass sich das im laufe der Zeit ergibt. Kurz beschrieben es ist wie Völkerball nur dass man hier mit einem Holzknüppel versucht einen kleinen runden Ball zu treffen und dann lossprintet. Warum man jubelt wenns einen Strike gibt oder ein out, das finde ich sicherlich noch heraus! Ich weiss zumindest dass die Chicagoer zwischen den Cubs und den White Sox gespalten sind. Das sind die lokalen beiden Baseballmannschaften! Es lohnt sich auf jeden fall die Spiele live und in Farbe zu verfolgen!

Es ist immer wieder schön, wenn man etwas mit anderen PPP-lern (CBYX-lern) unternimmt. Die Erfahrungen die jeder einzelne macht/erlebt haben es schon in sich und da ist en Austausch ganz praktisch.  So hatten wir am 09/01/2012 (ja so schreibt man das Datum MM/TT/JJJJ *zwinker*) ein kleines PPP-ler treffen in Downtown Chicago. Es war echt klasse die Anderen wieder zu treffen und es wurden auch schon pläne für das nächste Treffen geschmiedet 😛 Maybe a Rockfestival in two weeks… we will see…

Im Großen und ganzen fühle ich mich wohl. Leider habe ich eine übelste Erkältung abbekommen, welche sicherlich auf die Klimaanlagen zurückzuführen ist. Draußen gefühlte 37°C… und drinnen gefühlte 18°C oder so um den dreh. Wenn Ihr mal im Sommer in die USA reist, denkt daran egal wie warm es drausen ist, einen Pulli immer griffbereit im Rucksack haben!!!! ==> GANZ WICHTIG zumindest für mich!

Für mich heisst es nun in den nächsten Tagen: lernen, lernen, lernen, volunteer work aussuchen, ggf. schon mal nach Jobangeboten schaun, Einkaufen gehen (der Trockner hats in sich, man sollte halt auch die Etiketten in den Kleidern genau lesen – aber was solls), ein paar Konzerte besuchen und natürlich Euch auf dem laufenden halten.

Ich werde jetzt zu allererst mal Sundance den Hostfamilyhund beschäftigen, er ist ein ganz lieber. Vielleicht möchte ich nach dem Jahr auch einen Hund wenn ich wieder zurück in der Heimat bin. Man wird sehen.

In diesem Sinne sag ich mal bis zum nächsten mal und ich Freu mich von Euch zu hören, per Mail, Facebook, Skype oder wie auch immer.

Viele Grüße aus Illinois!!!

 
1 Comment

Posted in Chicago

 

NY-Chicago

19 Aug

Nach 10 Tagen USA bekommt man schon den einen oder anderen einblick. Das Vorbereitungsseminar in NY war sehr informativ und in mancher Hinsicht auch sehr hilfreich! NY ist eine klasse Stadt wir 75 hatten auch Zeit die Stadt anzuschauen, es ist eine tolle Stadt es gab viel zu sehen und das Wetter war einfach Traumhaft! Freiheitsstatue, Cryslerbuilding, Top of the Rocks, Times Square, Brooklin Bridge und vieles mehr.

Nach 4 Taen NY ging es dann für uns auf die Homelandtour, einige sind geflogen (wollten Fliegen die Flüge wurden allerdings z.T. storniert wg. dem Hurrican über Mexico oder was auch immer 🙂 ).  Der Rest von uns ist mit Bus oder Zug aufgebrochen. Ich war bei der Gruppe mit 29 Zugfahrern dabei.  So erreichten wir schon am Vormittag die Pan Station – und hatten eine lange wartezeit da unser Zug erst nachmittags abgefahren ist. Amtrak, das Bahnunternehmen, mag es angeblich sehr sehr kalt. Ich für meinen Teil habe trotz Pulli und Fleecejacke gefrohren. Nach 19 Stunden Kühlschrank und einer sehr unruhigen Nacht erreichten wir dann Chicago. Hier wurden wir von unseren Hosts abgeholt.  Jeder war auf seine weise nervös – man trat denen gegenüber mit welchen man sonst nur Kontakt über Skype oder Email hatte.  Der erste eindruck Zählt – also trotz den strapatzen der vergangen Nacht – LÄCHELN – ein Lächeln kommt immer gut an! Und es hat geholfen. Mich hat mein Host Jim abgeholt und eine gute Freundin von Ihm –  Sue. Beide sehr nett und auch sehr hilfsbereit.

Nach einer Fahrt durch Chicago und einem Zwischenstopp am Lake Michigan – ging es dann über den Highway zu meinem Platzierungsort – Indian Head Park. Das ist ein Vorort von Chicago im Südwesten.  Hier ist es schön, ruhig und sicher. Mich erwartete ein schönes  Haus mit einem gigantischen Garten und Pool :-).

Nach 1 Woche kann ich noch nicht sagen ich bin angekommen – mein Koffer steht nach wie vor offen da und wartet drauf dass er gepackt wird…

Die erste Woche Chicago war schon gut verplant. Denn am Montag ging es ab aufs College – ich bin am Moraine Valley Community College. Ein sehr großes College welches in ca 20  Minuten von hier mitm Auto zu erreichen ist. Die erste Woche für uns internationale Studenten war ebenfalls sehr hilfreich. Wir wurden in Englisch und Mathe getestet, haben viele  Informationen bekommen, eine Stadtrundfahrt in Chicago gemacht und das wichtigste unsere Kurse belegt.  Neben Englisch habe ich für meinen Teil International Business und Environmental Science gewählt. Zei Fächer welche für mich persönlich in Verbindung sehr wichtig sind.

Am Montag heisst es dann 1. offizieller Schultag am College (ich hoffe auch dass meine Schulbücher soweit richtig sind der Spass hat auch rund $400 gekostet) auf den Bin ich echt gespannt…
Ich versuche Euch hier auf dem Laufenden zu halten… in diesem Sinne…

Viele Grüße!

 
No Comments

Posted in Chicago